Grundschule "Heinrich Zille" Stahnsdorf

Sieg im Zweifelderball

Mit einer tollen Vorstellung holten sich die Jungs der Zille-Schule den Sieg im Zweifelderball-Turnier im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“. Bemerkenswert war, dass jedes Spiel vor der geplanten 8-minütigen Spielzeit beendet wurde, also zu Null gewonnen wurde. Frau Rümmler hatte zu mehreren Trainingsterminen gerufen. Nach diesen wurden dann die 11 Jungen ausgewählt, die durch ihren Sieg am Regionalfinale in Luckenwalde teilnehmen dürfen.

Es spielten: Enno, Lennox, Karl, Emil, Tim, Jannis, Jakob, Colin, Todd, Ole, Max

Am 25.November fand der traditionelle Weihnachtströdel des Hortes statt. Neben kreativen Bastelständen und einer tollen Feuershow gab es auch viel an den Ständen zu entdecken.
Der Förderverein sorgte für das leibliche Wohl. Mit weihnachtlichen Liedern beendete der Chor den Abend und stimmte auf den ersten Advent ein.

Deutschlandweiter Vorlesetag

Seit 2004 findet jedes Jahr am dritten Freitag im November dieser Vorlesetag statt. Das Vorlesen ist wichtig für die persönliche Entwicklung und für die gesellschaftliche Teilhabe. Im Jahr 2004 am 12.11 waren es 2000 Vorleser und Vorleserinnen. 11 Jahre danach, also im Jahr 2015 am 20.11. waren es 110.000 Vorleser und Vorleserinnen. Die Ziele sind: Freude am Vorlesen zu entwickeln und Bildungschancen zu erhöhen. Er findet in Kindergärten, Grundschulen und Bibliotheken statt. Es haben drei Mitschüler aus unserer Klasse in einer anderen Klasse vorgelesen. In unserer Klasse hat Frau Feist „Die Mondschatzjäger“ vorgelesen und wir haben ein Bild dazu gemalt. Es hat uns sehr gefallen! In anderen Klassen konnten Großeltern, Lehrer, Sekretärinnen,
Bibliothekarinnen oder eine Schriftstellerin für diesen Tag gewonnen werden.
Auch im nächsten Jahr will unsere Schule wieder dabei sein.

Ann-Katrin und Melina 4b

Der internationale Vorlesetag in der 2b

 

Am Freitag, 18.11.2016, besuchten Luis, Nina und Isabell aus der 4b unsere Klasse und lasen das Kokosnuss – Buch: „Der kleine Drache Kokosnuss und der große Zauberer“ vor. Die Kinder hörten gespannt zu, denn das Buch traf genau ihr Interesse. Dabei entstanden tolle Kokosnuss – Bilder, die in der Klasse aushängen.

Frau Krusche, die Mama von Sophie, stellte danach sehr liebevoll eine Geschichte von "Willi spielt nicht mit Mädchen" vor.

Es war dadurch ein sehr spannender und gelungener Vormittag für die Kinder der 2b.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Vorlesenden aus der 4b, bei Frau Krusche und bei Frau Moritz und Frau Powietzka für die Organisation.

Luis, Nina und Isabell aus der 4b

Liebe Schülerinnen und Schüler
 
Ich weiß gar nicht wie ich die Dankbarkeit für euer Engagement in Worte fassen kann. Unser Weihnachts-Projekt hatte einen riesen Erfolg. Anstatt der 250 gebrauchten Tüten, sind es letztendlich 584 Tüten geworden!!!! Zudem wurden 418 Packungen Taschentücher abgegeben- was für ein unerwarteter Erfolg! Am Sonnatg, den 1. Advent wurden die Tüten (jeweils zwei Tüten mit Plätzchen und eine Packung Taschentücher) an jeden Gast verteilt. Die Dankbarkeit war sehr groß, vor allem als die Menschen hörten, wer diese liebevoll gestalteten Tüten für sie gebacken hat. Manche konnten es gar nicht glauben, da die Menge wirklich enorm war! Ich soll viele gute Wünsche an euch weiterleiten. Die Menschen, die an dem Sonntag die Bahnhofsmission besuchten, wünschen euch Gesundheit und eine schöne Weihnachtszeit. Ein Gast der Bahnhofsmission, der unser Projekt so toll fand, hat uns spontan Blumen am Zoologischen Garten gekauft - ihr könnt euch denken, dass hier kein Auge trocken blieb!
Ich würde mich sehr freuen, wenn wir dieses Projekt als feste Tradition an unserer Schule fortsetzen könnten! Wenn jeder von uns einen kleinen Beitrag leistet, können wir offensichtlich Großes bewirken!
In Kürze wird es im Schulfoyer einige Bilder unseres Weihnachts-Projekts geben. Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, dass ich aus Respekt keinen Gast der Bahnhofsmission an diesem Tag fotografiert habe. 
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Ehrenamtliche unserer Schule, liebe Eltern, ich möchte mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken- für die Mithilfe, für die Spenden und für die Werbung in den Klassen. Ich bin sehr dankbar in Zeiten der Ignoranz und dem Voranstellen der eigenen Interessen, an einer Schule zu arbeiten, die offensichtlich viele gute Herzen vereint.
 
Ich wünsche euch/ihnen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
 
Herzliche Grüße
Elisabeth Cavan

Zum Lesen des Artikels in der MAZ bitte den Link anklicken: http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Plaetzchen-von-Stahnsdorf-fuer-Berliner-Obdachlose

 

 

Besucherzähler

Heute 48

Insgesamt 549708

Aktuell sind 8 Gäste und ein Mitglied online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Schulengel

Schulporträt

Logo

Login

Zum Seitenanfang