Grundschule "Heinrich Zille" Stahnsdorf

Unsere Nawi-AG in der Klassenstufe 5/6

Mit diesem Beitrag möchten wir euch ein paar Aktivitäten unserer Nawi-AG in der Klassenstufe 5/6 vorstellen.

Der Eierflug

In der Nawi-AG beschäftigten wir uns damit, wie man ein rohes Ei aus dem Fenster im 1. Stock werfen kann, ohne dass es kaputt geht. Zum Bauen unseres Flugobjekts durften wir alle möglichen Materialien verwenden. Manche Gruppen haben einen Fallschirm für das Ei gebastelt, damit es möglichst langsam und behutsam aufkommt. Andere Gruppen haben das Ei mit Materialien umwickelt, um den Sturz abzufedern.

Am Ende haben alle Eier den Fall überstanden.

Wollt ihr auch solche Experimente machen? Kommt im nächsten Jahr zur Nawi-AG.

A. und F. aus der 6. Klasse

 

Wasser auf Reisen

Wir mussten versuchen Wasser aus einem Behälter in einen anderen zu bekommen. Dazu hatten wir nur wenige Materialien und zwar einen Schlauch, Wasser und zwei Behälter. Manche Gruppen haben es schnell herausbekommen, andere haben lange getüftelt. Es wurden uns nach einiger Zeit zwei Tipps gegeben. Der erste war, dass wir den Schlauch mit Wasser befüllen müssen und der zweite, dass die Behälter nicht auf einer Ebene stehen dürfen. Na, wie geht das?

Am Ende haben wir es alle geschafft. Es hat allen viel Spaß gemacht und war auch sehr lustig.

C. und L. aus der 5. Klasse

 

Die schwimmende Murmel

Wir sollten versuchen mit Knete eine Glasmurmel zum Schwimmen zu bringen. Wir haben herausgefunden, dass man eine Art Boot aus Knete formen muss. Das Boot muss dicht sein und die Wände möglichst dünn und hoch. So konnten viele Murmeln gleichzeitig schwimmen. 

L., F. und J. aus der 6. Klasse

 

Autos bauen aus Müll

Wir haben die Aufgabe bekommen, Autos aus Müll zu bauen, die eine leichte Schräge hinunterfahren können. Dafür mussten wir zuerst verschiedene Alltagsmaterialien sammeln. Schon hier mussten wir überlegen, welche sich besonders eignen würden. Wir haben lange getüftelt und gebaut. Am schwersten waren die Achsen und Räder.

Ich fand das Projekt sehr gelungen.

Ein Schüler aus der 6. Klasse

 

 

 

Ab dem 02.01.2020 erfolgt die Essenversorgung über den neuen Anbieter RWS Cateringservice GmbH ! Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind angemeldet ist und sie die Zugangsdaten zur Essenbestellung erhalten. Diese können Sie dann hier vornehmen. Abbestellungen sind bis 7:30 Uhr morgens möglich, auch telefonisch unter 0341 9170385.

Das Kartoffelprojekt der 4b

Die Klasse 4b hatte am 8. November 2019 zum Abschluss ihres Kartoffelprojekts im Sachkundeunterricht einen Projekttag zum Thema der tollen Knolle.

In der Hortküche wurde zu diesem Anlass in Gruppen gekocht.

Auf der Speisekarte standen Kartoffelswirl, Kartoffelsalat, Rosmarinkartoffeln und Kartoffelsuppe. Mit den Kindern kochten Frau Fiebrandt, die Klassenlehrerin, und vier tatkräftige Eltern.

Das anschließende Essen war sehr lecker!

Der Esstisch wurde passend zur Jahreszeit mit Tannenzapfen, Kastanien, Kürbissen und Hagebutten geschmückt. Auch Servietten wurden gefaltet und aufgestellt.

Die ganze Klasse sang außerdem ein Lied über die Kartoffel!

Alle hatten viel Spaß und so war der Projekttag ein voller Erfolg!

 

Von Sarah Medart, 4b

 

Projekttag „Daten“

Am Dienstag, den 05.11.2019, hatten alle 5. Klassen der Heinrich-Zille-Grundschule Besuch von den Neuntklässlern des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums, weil diese uns etwas über Daten erläutern wollten.

Dazu hatten sie verschiedene Themen ausgewählt. Es gab mehrere Stationen und mit einem Laufzettel konnte man entscheiden, an welcher man arbeiten wollte. An vielen Stationen konnte man eine Umfrage durchführen. Die dort erhobenen Daten wurden danach direkt ausgewertet, dabei gab es Verbindungen zum eigenen Alltag. Die Themen der Umfragen waren nämlich „Was ist dein Lieblingsessen?“, „Was ist dein Lieblingseis?“, „Hast du ein Haustier? Wenn ja, welches?“, „Welche Schuhgröße hast du?“, „Wie viel Taschengeld bekommst du im Monat?“, „Was machst du in deiner Freizeit?“. An den anderen Stationen konnte man z.B. herausfinden, wofür man sein Taschengeld ausgibt oder wie viele Gummibärchen von einer Sorte in einer Tüte davon stecken.

Das Projekt ging von der ersten bis zur vierten Stunde. Die kleinen Pausen waren an diesem Tag individuell, viele haben interessiert weiter gearbeitet. Nach der vierten Stunde begann wieder der reguläre Unterricht.

Alle Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen konnten an diesem Tag ihr Wissen über Daten anreichern. Jetzt wissen wir, wie man Tabellen und Diagramme auswertet und eine Umfrage macht.

Das Projekt hat vielen Schülern Spaß gemacht. Ich hoffe, dass es den Schülern, die dieses Projekt auch noch mitmachen dürfen, auch so viel Freude bringt.

Text von Charlotte Pauli, 5c

Besucherzähler

Heute 178

Insgesamt 626161

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Schulengel

Schulporträt

Logo

Login

Zum Seitenanfang