Grundschule "Heinrich Zille" Stahnsdorf

Für interessierte Knobler!

Hier können Kinder verschiedener Altersstufen täglich Rätsel- und Knobelaufgaben lösen:

Digitaler Adventskalender

"Känguru der Mathematik":

https://www.mathe-kaenguru.de/advent/maxi/index.html

https://www.mathe-kaenguru.de/advent/mini/index.html

 

"Krypto im Advent“:

https://www.krypto-im-advent.de

Die schönste Klassenfahrt der Welt

- geschrieben von den Kindern der Klasse 4d-

Wir, die Kinder der Klasse 4d, Herr Weidlich und Frau Wietstruk fuhren vom 26.08. bis zum 30.08. 2019 gemeinsam auf Klassenfahrt zum Groß Väter See.

Wir trafen uns an der Bushaltestelle vor der Schule. Einige Kinder waren traurig, andere freuten sich sehr auf die Fahrt. Wir waren alle sehr aufgeregt, als endlich der Bus kam. Nachdem alle Koffer eingeladen waren, fuhren wir los. Nach zwei Stunden Fahrt kamen wir endlich am Feriendorf an. Wir trafen Ninette und machten uns auf den Weg zum Haus "Brandenburg". Als wir es endlich gefunden hatten, luden wir die Koffer ab und gingen zur Cafeteria essen.

Es gab Nudeln mit Tomatensoße oder Käsesoße. Nach dem Essen sind wir ins Haus gegangen und haben Mittagsruhe gemacht. In der Mittagsruhe haben sich alle Kinder sortiert und die Koffer ausgepackt. Nach der Mittagsruhe haben wir erst Kuchen gegessen und dann das riesige Gelände erkundet. Nach der Erkundungstour haben sich alle Kinder Badesachen angezogen und wir sind runter zum Strand gegangen. Als Frau Wietstruk, Ninette und Herr Weidlich da waren, durften wir ins Wasser. Dort haben fast alle Kinder umstoßen gespielt. Als Frau Wietstruk kam und fragte, wer alles vom Floß springen möchte, haben sich fast alle Kinder gemeldet. Sie hat mehrere Gruppen gebildet. In einer Gruppe waren immer 5 Kinder. Manche haben Arschbomben, Kerze oder ganz andere Sachen gemacht. Dann sind wir alle aus dem Wasser gegangen, haben uns umgezogen und sind zum Abendessen gegangen. Nach dem Essen hatten wir Freizeit. Manche Kinder haben Fußball gespielt. Andere waren beim Streichelzoo und wieder andere haben im Wald gespielt. Als es dann 20:30 Uhr war und wir alle im Haus waren, sollten wir uns bettfertig machen. Vor dem Schlafengehen wurde uns noch vorgelesen. Danach wurde uns „Gute Nacht“ gesagt.

Am Dienstag sind wir fröhlich aufgestanden und hungrig zum Frühstück gegangen. Anschließend mussten wir uns für das Waldprogramm fertig machen. Wir haben uns ausgestopfte Tiere angeguckt, z.B. Fuchs, Dachs und Marderhund. Im Wald haben wir Fußspuren von den Tieren entdeckt. Um 12 Uhr haben wir dann Mittag gegessen. Das war sehr lecker.

Von 13-14 Uhr war Mittagspause und am Ende der Mittagspause war Zimmerkontrolle. Um 14 Uhr haben wir Melone und Äpfel gegessen. Dann sind wir wieder in den See baden gegangen und haben umschubsen gespielt. Nach dem leckeren Abendbrot haben wir noch einen Filmabend gemacht. Danach mussten wir alle ins Bett gehen. Gute Nacht!

Am Mittwoch sollten wir am Morgen unsere Badesachen schon drunter ziehen und uns mit Sonnencreme eincremen. Als wir damit fertig waren, gingen wir zum Frühstück. Nach dem Essen trafen wir Alex, den Förster, bei der Rezeption. Von dort aus liefen wir zu einem Moor. Dort angekommen erklärte er uns etwas über das Moor. Danach kamen wir zu einer Suhle im Moor. Wir durften barfuß hindurch laufen. Zum Glück sanken wir nicht sehr tief ein. Zwei Jungs aus unserer Klasse setzten sich sogar hinein. Danach waren sie furchtbar dreckig. Wir liefen weiter bis zu einem Zaun. Hinter dem Zaun wurde das Moor sehr gefährlich. Dort konnte man sehr tief versinken. Wir liefen mit Alex auf Brettern ein paar Schritte aufs Moor. Er zeigte uns drei Pflanzen, die im Moor wachsen. Danach sprangen manche Kinder auf den Brettern hoch und runter. Die anderen Kinder schauten, was geschah: Der Boden wackelte leicht. Danach gingen wir zum See und kühlten uns ab. Nach dem Abkühlen gingen wir in unsere Zimmer, zogen trockene Sachen an und liefen zum Mittagessen. Das war lecker.

In der Mittagspause haben wir Postkarten geschrieben. Danach war Zimmerkontrolle. Im Anschluss sind wir zur Waldolympiade gegangen. Es gab 10 Stationen zu verschiedenen Tieren. Nachdem wir alle Aufgaben erledigt hatten, trafen wir uns am Streichelzoo und gingen zum See baden. Am See haben wir noch gespielt, getobt und gevespert. Um 18 Uhr sind wir dann zum Abendessen gelaufen. Das Abendessen war sehr lecker. 2 Stunden später ging endlich die Disco los. Auf der Disco haben wir ganz wild getanzt. Um 22 Uhr sind wir allen schlafen gegangen, obwohl wir eigentlich noch weiter tanzen wollten. 

Am Donnerstag haben die Jungs uns um 7:00 Uhr aufgeweckt. Wir haben Badesachen angezogen, uns mit Sonnencreme eingecremt, uns mit Mückenspray eingesprüht und unsere Anziehsachen drüber gezogen. Nach dem Frühstück sind wir zur Rezeption gelaufen und haben dort Alex getroffen. Danach sind wir mit Alex durch das alte Dorf gewandert zum Spielplatz. Alex hat uns anschließend Fragen zum Wald gestellt. Dann haben wir eine Schatzsuche gemacht. Anna und Enola haben den Schatz gefunden. Im Schatz waren Becherlupen. Anschließend sind wir zum See gegangen und haben gebadet. Nach dem Mittagessen war Mittagsruhe und Zimmerkontrolle.

Nachmittags waren wir wieder am See, haben gebadet, gevespert und schön gebastelt. Wir haben Schlüsselanhänger geknüpft. Danach hatten wir noch Freizeit und durften machen, was wir wollten.

Abends haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Das war sehr gruselig und beängstigend. Um 21:30 Uhr ging es ins Bett. 

Am Freitag sind wir um 7:00 Uhr aufgestanden und haben die Koffer gepackt. Nach dem Frühstück mussten wir die Zimmer aufräumen. Danach durften wir noch spielen gehen, was sehr viel Spaß gemacht hat. Um 10:30 Uhr mussten wir zurück am Haus „Brandenburg“ sein. Danach gingen wir zum Bus und fuhren wieder zur Heinrich-Zille-Grundschule zurück. Dort wurden wir von unseren Eltern abgeholt.

Die Klassenfahrt war super schön!

Istaf 2019

Am 16.August.2019 ging es mit 20 Kindern plus Frau Rümmler und Frau Schlichting mit Bus und Bahn ins Momsen-Stadion zum Vorlauf der Istaf-Schülerstaffel.

Als Taschen und Rucksäcke abgestellt waren, starteten wir gleich mit der Aufwärmung. Später als es so langsam los ging, stieg bei allen die Aufregung. Ein paar Minuten später war es soweit. Wir wurden zu unseren Positionen gestellt und als der Startschuss viel, haben wir nur noch auf unseren Einsatz gewartet. Erst sind 8 Jungs gelaufen und dann 8 Mädchen. Als die Schlussläuferin im Ziel war haben wir gehofft, dass wir uns für den Endlauf der Istaf-Schülerstaffel im Olympia-Stadion qualifiziert haben. Auf dem Rückweg zur Schule waren alle total kaputt.

Am Montag hat Frau Rümmler uns gesagt, dass wir uns qualifiziert haben. Wir haben uns alle riesig gefreut!

Zwei Wochen später, am Sonntag, den 01.September 2019 sind wir in aller Frühe mit dem Bus und der Bahn ins Olympia-Stadion gefahren.

Nach einem kurzen Frühstück, sind wir ins Nebenstadion gegangen. Kurz danach haben wir unsere orangenen Shirts bekommen. Natürlich haben wir uns ein paar Minuten später aufgewärmt.

Später ging das Spektakel los. Durch die Katakomben rein ins Stadion. Jeder einzelne von uns war aufgeregt. Endlich viel der Startschuss. Wir konzentrierten uns nur noch auf unseren Lauf und gaben unser Bestes. Die Übergaben liefen alle wie am Schnürchen. Es hat uns riesigen Spaß gemacht.

Gegen die besten Sportschulen des Landes hatten wir natürlich keine Chance in den Endlauf zu kommen. Dennoch haben wir mit 2:07 min eine super Zeit hingelegt und können einen stolzen 17. Platz verbuchen.

Für uns zählt jedes Jahr der olympische Gedanke:

„Dabei sein ist alles!“

 

Vielen Dank Frau Rümmler !

Sarah-Marie Völckert, 6d